sonnenblen.de - Das unabhängige Sun User Forum Der Treffpunkt für Sun-Fans seit 2001
  Übersicht   Forum   Hilfe Suche Einloggen Registrieren   *
Suche
Google
Erweiterte Suche
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
17. September 2014, 10:32:55

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Letzte 5 Shouts:
21. Juli 2014, 23:14:25
Jetzt := Winter
13. Juli 2014, 01:46:09
Die Batterie des M48T02 (SPARCstation-2) ist leer. Jetzt ist sägen, basteln, löten angesagt.
25. Februar 2014, 20:09:40
flexlm hält mich in Schach aber der Krieg ist noch nicht verloren Angry
23. Januar 2014, 13:01:04
Haha, ich hab jetzt ein vollbestücktes Logicboard aus einer V890 als Deko auf dem Schreibtisch. Cheesy
20. Dezember 2013, 17:21:45
Wiederholt: Frohes Fest euch und eurer Familie! Wink
Spenden
Anzeige
Berechtigungen

Anzeige
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: cpu_deferred_error / blade 2000 ram-austausch  (Gelesen 1542 mal)
jmar83
Sobl Junior
**
Offline Offline

Beiträge: 71



« am: 28. Januar 2012, 02:36:49 »

hallo zusammen,

habe gerade bei meiner blade 2000 während dem betrieb von solaris einen "cpu_deferred_error" erhalten, seit dem startet das system ständig neu (meldung was mit "sync..."), und ignoriert die obp-einstellung "auto-boot? = false"

da ich keine original sun tastatur habe, musste ich das gerät per power-taste temporär resetten.

anschliessend habe ich "set-defaults" gemacht, und die auto-boot?-einstellung wieder auf false gesetzt. dann ein reset-all....

hat alles nichts genutzt, habe das gerät auch nur mit 1 cpu im slot 1 getestet. (natürlich mit beiden cpu's) hat aber auch nix gebracht...:-(

nun habe ich gelesen, dass das an dem dimm's liegen kann, und diese paarweise eingesetzt werden müssen.

wenn ich aber 2 oder auch 4 der insgesamt 8 dimm's ausbaue, erhalte ich nur einen vierfachen piepton, der bildschirm bleibt schwarz.


oder müssen etwa 8 der 8 bänke belegt werden, damit überhaut was geht?


hat jemand eine idee?


danke & grüsse, jan
« Letzte Änderung: 29. Januar 2012, 01:40:30 von jmar83 » Gespeichert

grüsse, jan
sonnenblen.de - Das unabhängige Sun User Forum
« am: 28. Januar 2012, 02:36:49 »

 Gespeichert
Sparky
Sobl Moderator
Sobl Guru
*****
Offline Offline

Beiträge: 3251


HyperSPARC ! Das fetzt......


WWW
« Antworten #1 am: 29. Januar 2012, 08:13:14 »


oder müssen etwa 8 der 8 bänke belegt werden, damit überhaut was geht?


Hi,
für solche Fragen gibt Handbücher.
Da steht auch was zu Fehlermeldungen drinnen.
Gruss
Jürgen
Gespeichert

www.hyperstation.de
alles zu HyperSPARC, SBus-Karten und AG-10E Howto
jmar83
Sobl Junior
**
Offline Offline

Beiträge: 71



« Antworten #2 am: 29. Januar 2012, 18:13:19 »

halle Sparky,

scheinbar eben leider nicht: https://forums.oracle.com/forums/thread.jspa?threadID=1905419

"The "4 beeps" signal is not described in the service manual."

dort scheint die ursache aber was anderes zu sein...


gruss, jan
Gespeichert

grüsse, jan
jmar83
Sobl Junior
**
Offline Offline

Beiträge: 71



« Antworten #3 am: 29. Januar 2012, 18:19:28 »

dafür habe ich gefunden, wie die dimms drin sein müssen: entweder 4 oder 8. soweit so gut.

aber dass diese, falls nur 4 drin sind, mit "lücken" angeordnet sein müssen, das ist, na ja, sagen wir mal komisch...


gruss, jan
Gespeichert

grüsse, jan
Toktar
Sobl Master
****
Offline Offline

Beiträge: 333



« Antworten #4 am: 29. Januar 2012, 19:48:39 »

aber dass diese, falls nur 4 drin sind, mit "lücken" angeordnet sein müssen, das ist, na ja, sagen wir mal komisch...

Wieso komisch, das hat man nun selbst bei der Wald- & Wiesentechnik im x86 Bereich. Allein bei der HS22 habe ich regelmässig einen Knoten im Kopf, wenn RAM nachgesteckt werden soll. Dafür sind dann die Beipackaufkleber im Gehäuse hilfreich.
Gespeichert

Toktar
--
Jawoll!
Und DNS braucht's nicht, das ist was fuer Weicheier, die sich keine Zahlen merken koennen.
[Karlheinz Boehme in dcsf]
sonnenblen.de - Das unabhängige Sun User Forum
« Antworten #4 am: 29. Januar 2012, 19:48:39 »

 Gespeichert
jmar83
Sobl Junior
**
Offline Offline

Beiträge: 71



« Antworten #5 am: 30. Januar 2012, 23:53:21 »

na ja. also dass man mehrere module einsetzen muss, das gab's zuletzt bei edo-ram soviel ich weiss. das war ca. 1997... mein erster computer, das waren noch zeiten :-)  und da musste man immer 2 des gleichen typs nebeneinander betreiben...

alles andere im x86-bereich (sdram, ddr etc.) kann doch einzeln verwendet werden, oder nicht??

gut, der grund für die sache mit der lücke beim betrieb von 4 dimms bei der blade 2000 liegt wohl wahrscheinlich beim leiterplatten (motherboard)-design...


grüsse, jan
Gespeichert

grüsse, jan
Ebbi
Sobl Guru
*****
Offline Offline

Beiträge: 1305


Minusgeek


« Antworten #6 am: 31. Januar 2012, 09:36:03 »

Auch im x86 Bereich gibt es solche Konfigurationen, z.B. bei Dual-Channel, Interleaving oder mehreren Speicherkanälen (Mac Pro, Server).

Allerdings MUSS man da nicht unbedingt die Riegel paarweise einsetzen damit es überhaupt funktioniert, sondern nur für maximale Leistung.
Gespeichert

jmar83
Sobl Junior
**
Offline Offline

Beiträge: 71



« Antworten #7 am: 31. Januar 2012, 19:50:21 »

hallo ebbi,

danke für die klarstellung!

gruss, jan
Gespeichert

grüsse, jan
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006, Simple Machines LLC
TinyPortal v0.9.8 © Bloc
Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
sonnenblen.de, mood-indigo.org, unixforum.net und realcomputers.org sind Projekte der steinbruch.info GbR

Google war zuletzt hier 27. August 2014, 02:57:55