Autor Thema: Sun Fire X4200 - Geile Kiste  (Gelesen 8274 mal)

Offline Tschokko

  • Sobl Guru
  • *****
  • Beiträge: 711
    • tschokko.de
Sun Fire X4200 - Geile Kiste
« am: 08. November 2006, 12:59:50 »
Juhuuu... ;)

Die Sun Fire X4200 ist heute auf Arbeit eingetroffen. Ab heute hab ich 60 Tage Zeit das Gerät ausführlich zu testen.

Jedenfalls sieht das Gerät optisch verführerisch gut aus!!! Das Silber unterstreicht die schlanke und edle Optik und Technik. Sun hat sich alle Mühe gemacht so wenig wie möglich Technik reinstecken und Maximales zu bieten. Das Geräte was wir haben ist wirklich üppig ausgestattet

2x AMD Opteron 285
8 GB Arbeitsspeicher
2x 72 GB Seagate SAS Platten
ILOM Schnittstelle

Bis auf die Platten, alles was das Herz begehrt. Wenn der Server für uns in Frage kommt, machen wir alle 4 Platteneinschübe voll mit den größtmöglichsten 2,5" SAS Platten.

Der Server sollte unsere in den Jahren gewachsene und aber auch in die Jahre gekommenen Maschinen konsolidieren unter VMware.

Im Moment installiere ich den SLES9 und danach folgt auch gleich der VMware Server. Danach werden wir die erste Systeme zum Test migrieren. U.a. werde ich auch eine Solaris x86 64-bit VMware Instanz aufsetzen. :)

Na ja, genug gequasselt. Bisher macht die Sun eine super Figur, ich hoffe das geht weiter so und selbstverständlich hoffe das ich meinen Chef zum Kauf überredet bekomme!  8)

Grüße
Tschokko
Join MUCOSUG

RISC = Really Invented by Seymour Cray?
tschokko.de - Server, Storage, Netzwerk und weiße Katzen!

sonnenblen.de - Das unabhängige Sun User Forum

Sun Fire X4200 - Geile Kiste
« am: 08. November 2006, 12:59:50 »

Offline escimo

  • Sobl Moderator
  • Sobl Guru
  • *****
  • Beiträge: 1567
  • eiskaltes Unwissen
    • Youtube-Kanal opensparcbox.org
Re: Sun Fire X4200 - Geile Kiste
« Antwort #1 am: 09. November 2006, 00:54:07 »
Nicht schlecht Tschokko,

wir haben uns vor kurzem 4 neue Sun Fire X4600 mit jeweils...
  • 8 Dual-Core Opteron 285
  • 64 GByte RAM
  • 2 SAS-Platten
  • DVD-ROM
  • ILOM-Board
...besorgt, die in einem neuen Rack im Sun-Look untergebracht sind.

Installiert ist auf den Maschinen ebenfalls Linux (allerdings SuSE 10.1). Bei Solaris ist sich mein Chef noch nicht so sicher  :-\ aber bestimmt läst er sich noch überreden  ::)

Hier mal die Links zu den Fotos, die ich mir nicht verkneifen konnte zu schießen:  ;)
http://escimo.lima-city.de/mpi/Sun_FireX4600_1.jpg
http://escimo.lima-city.de/mpi/Sun_FireX4600_2.jpg
http://escimo.lima-city.de/mpi/Sun_FireX4600_3.jpg
http://escimo.lima-city.de/mpi/Sun_FireX4600_4.jpg
http://escimo.lima-city.de/mpi/Sun_FireX4600_5.jpg

...sind zwar net viele Fotos, aber immerhin. Sind schon tolle Kisten, kann ich Dir nur zustimmen Tschokko  ;D

Hoffentlich schaffst du es, deinen Chef zum Kauf zu überreden beziehungsweise zu animieren.

Gruß
escimo
« Letzte Änderung: 17. Juli 2010, 16:47:19 von escimo »

Offline Tschokko

  • Sobl Guru
  • *****
  • Beiträge: 711
    • tschokko.de
Re: Sun Fire X4200 - Geile Kiste
« Antwort #2 am: 09. November 2006, 10:36:20 »
Moin...

muahaha... das is ja schon absoluter Overkill !!! 4x 16 Cores... Muhahahaha... :D Was lässt ihr da bitte drauf laufen ???

Ach ja, Fotos werde ich natürlich auch machen. :D :D :D

Na ja, meinen Chef zu überreden wird schwierig. Das Gerät ansich ist mehr als überzeugend, aber einen Hacken hat die Kiste. Nicht genug Plattenkapazität. Also Virtualisierungsserver brauch ich ein paar Gigabyte. Maximal 4 Platten a 72GB ist ein bißchen unglücklich. Damit kann ich lediglich 2x RAID 1 fahren, bzw. Systemplatte mit SVM spiegeln (also RAID 1) und dann die anderen beiden Laufwerk per als ZFS Mirror anbinden. Ist aber einfach zu wenig Platten Platz. 146GB oder 300GB Platten wären ne gute Sache, leider aber in 2,5" SAS nicht verfügbar.
 
Ansich wäre das alles keine Problem: FC Karte reinstecken und ein StorageTek 6140 anschaffen. Das wäre in Verbindung mit einem zweiten Backup-Virtualisierungsserver (z.B. X4100) echt eine super geile Lösung.
Problem... 20.000€ für nen Fibre Channel Array ist meinem Chef aber 100% zu teuer. ;)
Tja, da gibt es nur noch die Option SCSI Karte und ein SCSI Disk Array anklemmen. Leider gibt es hier keine vernünftiges Produkt von Sun und schon gleich garnicht im neuen Design.
Dieses Manko macht mir natürlich den HP DL380 in ähnlicher Dual Core Ausstattung, allerdings mit 6 SCSI Platten und einem RAID 0/1/5 fähigen SmartArray Controller, deutlich schmackhafter.

Na ja, jetzt hab ich aber das Gerät mal 60 Tage zum Testen da und lass mir meine Freude durch dieses kleine Problem nicht vermiesen. ;) Evtl. werd ich mal mit iSCSI Experimentieren... ;)

Grüße Tschokko
Join MUCOSUG

RISC = Really Invented by Seymour Cray?
tschokko.de - Server, Storage, Netzwerk und weiße Katzen!

Pattern Recognizer

  • Gast
Re: Sun Fire X4200 - Geile Kiste
« Antwort #3 am: 09. November 2006, 11:40:08 »
Feine Geraete habt Ihr da. :)

Wuerde mich auch interessieren, was auf den x4600ern laeuft, besonders, da in Bild vier nur ein einzelner Gbit Ethernet Link benutzt wird.

@Tschokko

Deine Problem wurde in den letzten paar Tagen auf zfs-discuss durchgesprochen.

"Best Practices recommendation on x4200"
http://www.opensolaris.org/jive/thread.jspa?threadID=18263&tstart=0
und hier geht's weiter:
http://www.opensolaris.org/jive/thread.jspa?threadID=18292&tstart=0
Die Forensoftware hat da mal wieder nen bisschen rumgespackt

Ich habe ueber das Try&Buy-Programm hier eine Ultra 20 M2 stehen und die werde ich kaufen, wenn es soweit ist.

Offline Tschokko

  • Sobl Guru
  • *****
  • Beiträge: 711
    • tschokko.de
Re: Sun Fire X4200 - Geile Kiste
« Antwort #4 am: 09. November 2006, 11:56:01 »
Hey Danke für die Links !!! Jetzt bin aber leider völlig verwirrt, ich zitiere:

Zitat
I have a new X4200 that I'm getting ready to deploy. It has four 146 GB SAS drives.


Kann mir jemand die Teile Nr. nennen??? Mit 4x 146GB wäre ich rundum zufrieden und könnte dann durchaus für das Geräte argumentieren !!! Damit könnte ich ca. 2x146GB + 2x130GB Brutto Kapazität klar machen, d.h. gespiegel und zusammengefasst also 276GB ! Perfekt ! Das sollte ne Weile genügen !!!

Grüße Tschokko
Join MUCOSUG

RISC = Really Invented by Seymour Cray?
tschokko.de - Server, Storage, Netzwerk und weiße Katzen!

sonnenblen.de - Das unabhängige Sun User Forum

Re: Sun Fire X4200 - Geile Kiste
« Antwort #4 am: 09. November 2006, 11:56:01 »

paraglider242

  • Gast
Re: Sun Fire X4200 - Geile Kiste
« Antwort #5 am: 09. November 2006, 12:43:15 »
Leider gibt es hier keine vernünftiges Produkt von Sun und schon gleich garnicht im neuen Design.

Das Design alleine sollte aber nicht der ausschlaggebende Grund sein...
Was spricht gegen ein 3320 mit 12x 73 GB oder 146 GB?

Hey Danke für die Links !!! Jetzt bin aber leider völlig verwirrt, ich zitiere:

Zitat
I have a new X4200 that I'm getting ready to deploy. It has four 146 GB SAS drives.


Kann mir jemand die Teile Nr. nennen??? Mit 4x 146GB wäre ich rundum zufrieden und könnte dann durchaus für das Geräte argumentieren !!! Damit könnte ich ca. 2x146GB + 2x130GB Brutto Kapazität klar machen, d.h. gespiegel und zusammengefasst also 276GB ! Perfekt ! Das sollte ne Weile genügen !!!

Grüße Tschokko

Lt. Sunsolve gibts fuer die X4200 derzeit max. 73 GB SAS-Platten - aber vielleicht ist Sunsolve auch ein wenig hinten nach...

Offline Tschokko

  • Sobl Guru
  • *****
  • Beiträge: 711
    • tschokko.de
Re: Sun Fire X4200 - Geile Kiste
« Antwort #6 am: 09. November 2006, 12:52:20 »
Das Design alleine sollte aber nicht der ausschlaggebende Grund sein...
Was spricht gegen ein 3320 mit 12x 73 GB oder 146 GB?
Viel zu groß und viel zu teuer... ;) Mit 4x 146GB Platten in der X4200 wäre ich ausreichend bedient. Ansonsten halt nochmal extern ein paar SCSI Platten drann geklemmt und gut wäre. D.h. wenn käme ein 3120 in Frage... aber $4995 für ein Sun Gehäuse mit gerade mal zwei 73 GB SCSI Platten finde ich eindeutig überteuert.
Na ja, ich muss unbedingt herausfinden was es mit diesen 146GB SAS Platten auf sich hat!!! Das wäre nämlich die Lösung.

Grüße Tschokko
Join MUCOSUG

RISC = Really Invented by Seymour Cray?
tschokko.de - Server, Storage, Netzwerk und weiße Katzen!

Offline escimo

  • Sobl Moderator
  • Sobl Guru
  • *****
  • Beiträge: 1567
  • eiskaltes Unwissen
    • Youtube-Kanal opensparcbox.org
Re: Sun Fire X4200 - Geile Kiste
« Antwort #7 am: 09. November 2006, 13:36:03 »
Hallo zusammen,

Zitat
Was lässt ihr da bitte drauf laufen
Die Laufen als Number-Cruncher für komplexe Berechnungen im Bereich physikalischer Problemstellungen (z.B. Simulationen) :D

Zitat
Wuerde mich auch interessieren, was auf den x4600ern laeuft, besonders, da in Bild vier nur ein einzelner Gbit Ethernet Link benutzt wird.
Mehr als ein Anschluss ist bei uns momentan nicht erforderlich, da die Eingabedaten von einem Fileserver mit GBit NIC zu den X4600-Maschinen geleitet werden. Oder ander: die sind an an Queue-Sytem angebunden. Die Mitarbeiter tragen ihren Bedarf an CPU und Speicher in die Queue ein und das System verteilt dann die Jobs u.a. auf die X4600-Maschinen... ungefähr so  ;)

Wir haben auch noch parallel verarbeitende Systeme, z.B. eine Cray, deren Nodes untereinander mit Infiniband verbunden sind. Aber mit der Cray haben wir so unsere Sorgen  :-\. Doch das ist ein anderes Thema...

Gruß
escimo

Offline Ebbi

  • Sobl Administrator
  • Sobl Guru
  • *****
  • Beiträge: 1313
  • Minusgeek
Re: Sun Fire X4200 - Geile Kiste
« Antwort #8 am: 09. November 2006, 15:39:39 »
Aber mit der Cray haben wir so unsere Sorgen  :-\. Doch das ist ein anderes Thema...
Wenn ihr die verkaufen wollt -> PN me! ;)

Offline Jonny

  • Global Moderator
  • Sobl Guru
  • *****
  • Beiträge: 1063
Re: Sun Fire X4200 - Geile Kiste
« Antwort #9 am: 09. November 2006, 17:52:31 »
Nicht genug Plattenkapazität. Also Virtualisierungsserver brauch ich ein paar Gigabyte. Maximal 4 Platten a 72GB ist ein bißchen unglücklich.

Ja, das stört mich an allen neu vorgestellten Maschinen. Leider sind auch die Sparc Maschinen davon betroffen :o
Wir haben diverse kleine Niederlassungen, die einen Sparc Server für Software Configuration Management brauchen und denen reicht 146GB Brutto locker aus. Diese kleinen Lösungen mit einer Box, z.B. einer V240, haben sich mit dem SAS-Schotter nun leider erledigt >:( >:(
Dass Sun immer Probleme mit dem Storage macht und man kann es den Jungs noch so oft sagen...
Ansonsten sind die neuen Maschinen schon scharfe Kisten.

Gruß
Jonny
solaris is like a wigwam :
no windows, no gates and a apache inside !

sonnenblen.de - Das unabhängige Sun User Forum

Re: Sun Fire X4200 - Geile Kiste
« Antwort #9 am: 09. November 2006, 17:52:31 »