Autor Thema: Tatung microCOMPstation  (Gelesen 6259 mal)

Offline Toktar

  • Sobl Master
  • ****
  • Beiträge: 333
Tatung microCOMPstation
« am: 29. Dezember 2006, 17:28:28 »
Hallo,

im Keller der Firma (da wo ich arbeite) steht noch eine sehr staubige Tatung microCOMPstation herum (mit sehr gelber Tastatur und externem Caddy CD-Rom)

Weiß jemand in welcher Leistungsklasse diese Kiste einzuordnen ist und ob es sich lohnt dem Chef mal 10€ für das Dingens anzubieten?
Toktar
--
Jawoll!
Und DNS braucht's nicht, das ist was fuer Weicheier, die sich keine Zahlen merken koennen.
[Karlheinz Boehme in dcsf]

sonnenblen.de - Das unabhängige Sun User Forum

Tatung microCOMPstation
« am: 29. Dezember 2006, 17:28:28 »

Offline Sparky

  • Sobl Moderator
  • Sobl Guru
  • *****
  • Beiträge: 3255
  • HyperSPARC ! Das fetzt......
    • HyperSTATION
Re: Tatung microCOMPstation
« Antwort #1 am: 29. Dezember 2006, 17:47:04 »
Müsste zu einer SS4 oder SS5 baugleich sein.
www.hyperstation.de
alles zu HyperSPARC, SBus-Karten und AG-10E Howto

chamaeleo

  • Gast
Re: Tatung microCOMPstation
« Antwort #2 am: 29. Dezember 2006, 18:02:08 »
Kam aus dem google:

Sun Microsystems' Netra i625 and Tatung's MicroCompstation 5/11 have similar hardware

DoomWarrior

  • Gast
Re: Tatung microCOMPstation
« Antwort #3 am: 31. Dezember 2006, 10:51:38 »
Sun Microsystems' Netra i625

das wäre dann aber eine SS20

Offline Sparky

  • Sobl Moderator
  • Sobl Guru
  • *****
  • Beiträge: 3255
  • HyperSPARC ! Das fetzt......
    • HyperSTATION
Re: Tatung microCOMPstation
« Antwort #4 am: 31. Dezember 2006, 11:44:57 »
Im Grunde kann es alles von einer SS2 bis zur SS20 sein.
Tatung hat unter dem Label MicroCOMPstation so ziemlich alles verkauft,
was es von SUN auch gab.
Nur ein Blick unter den Deckel wird schlussendlich Gewissheit geben,
was da im Keller vor sich hin staubt.
www.hyperstation.de
alles zu HyperSPARC, SBus-Karten und AG-10E Howto

sonnenblen.de - Das unabhängige Sun User Forum

Re: Tatung microCOMPstation
« Antwort #4 am: 31. Dezember 2006, 11:44:57 »

Offline Toktar

  • Sobl Master
  • ****
  • Beiträge: 333
Re: Tatung microCOMPstation
« Antwort #5 am: 31. Dezember 2006, 16:13:01 »
Dann werd ich also nochmal in den Keller müssen....

Auf was ist denn beim Öffnen zu achten? Also nicht wie man den Deckel runterbekommt, sondern was ist vom Innenleben als Merkmal für eine SSxyz anzusehen.
Toktar
--
Jawoll!
Und DNS braucht's nicht, das ist was fuer Weicheier, die sich keine Zahlen merken koennen.
[Karlheinz Boehme in dcsf]

DoomWarrior

  • Gast
Re: Tatung microCOMPstation
« Antwort #6 am: 01. Januar 2007, 14:50:33 »
auf die Anzahl der SBus-Slots und den verwendeten Arbeitsspeicher. Also 200pol, 168pol, 72pol...

Offline maal

  • Global Moderator
  • Sobl Guru
  • *****
  • Beiträge: 1529
  • Ich mag keine Signaturen!
Re: Tatung microCOMPstation
« Antwort #7 am: 01. Januar 2007, 15:23:50 »
Hallo,

so wie ich es sehe heißen nur die zur SPARCstation 5 kompatiblen Systeme von Tatung micro COMPstation. Die zur SPARCstation 20 kompatible heißt COMPstation 20 (ohne micro).
Öffnen ist wahrscheinlich nicht nötig, denn auf der Unterseite des Gehäuses steht die Modellbezeichnung (5/170, 5/110, usw.). Für Solaris ist die mit 170MHz zu empfehlen, für BSD oder Linux aber nicht, denn dieses System verwendet eine CPU (TurboSPARC), die von ihen nicht unterstützt wird. Besser deshalb die mit 110MHz, weniger die mit 70 bzw. 85MHz.

Die Speicherbausteine passen nur in diese Systeme und die SPARCstation 4/5. Deshalb sind sie nicht so gängig und teurer. Maximaler Speicherausbau sind 8*32MB also 256MB.
Wie die Platten befestigt werden (Sun-Rahmen wie SS4/5 bzw. spezielle Halterung) und ob SCA oder 50p. SCSI weiß ich leider nicht. Für die 70/85/110 MHz Version habe ich eine Jumperbeschreibung.

Michael