Autor Thema: Sun PCi I (Penguin)/Solaris 10 - kein CDROM passthrough??  (Gelesen 3485 mal)

Offline solarisftw

  • Sobl Newbie
  • *
  • Beiträge: 26
Sun PCi I (Penguin)/Solaris 10 - kein CDROM passthrough??
« am: 25. Februar 2009, 21:23:43 »
Hallo,

ich habe kürzlich eine gratis Sun PCi I (Penguin) mit ganzen 400MHz AMD K6-2 power bekommen.
Unter Solaris 10 funktioniert auch fast alles....außer das CDROM-Passthrough.
Wenn ich im GUI die Option "Attach CD-ROM" auswähle, die default-value (/vol/dev/aliases/cdrom0) stehen lasse und anschließend den PC reboote, schreibt das BIOS der Karte den allbekannten Satz "DISK BOOT FAILURE, INSERT SYSTEM DISK AND PRESS ENTER".
Ich habe es mit Debian Netinst, Windows XP und Linux Mint CDs versucht :D
Ich habe auch versucht, die CD vorher zu umounten -> dasselbe.
Die CD-ROM LED flackert nicht während die Karte bootet.

Woran könnte es liegen, dass die Karte nicht von CD booten will bzw. ist es möglich, dass die GUI unter Sol10 einen Bug hat (in ~/pc/SunPC.ini steht jedenfalls was von CD)??

Danke schonmal im Voraus!

Viele Grüße
solarisftw

PS: @Moderatoren: Ich hoffe, das ist das richtige Forum.....sonst bitte ich um Entschuldigung

sonnenblen.de - Das unabhängige Sun User Forum

Sun PCi I (Penguin)/Solaris 10 - kein CDROM passthrough??
« am: 25. Februar 2009, 21:23:43 »

Offline maal

  • Global Moderator
  • Sobl Guru
  • *****
  • Beiträge: 1529
  • Ich mag keine Signaturen!
Re: Sun PCi I (Penguin)/Solaris 10 - kein CDROM passthrough??
« Antwort #1 am: 25. Februar 2009, 22:02:12 »
Hallo,

Wenn ich im GUI die Option "Attach CD-ROM" auswähle, die default-value (/vol/dev/aliases/cdrom0) stehen lasse und anschließend den PC reboote, schreibt das BIOS der Karte den allbekannten Satz "DISK BOOT FAILURE, INSERT SYSTEM DISK AND PRESS ENTER".

... Ich habe es mit Debian Netinst, Windows XP und Linux Mint CDs versucht


Letzter Teil zuerst:
Diese Betriebssysteme werden alle nicht unterstützt.
Der aktuellste/letzte Treiber unterstützt DOS, Windows 3.x, Windows 95, Windows NT und Windows 2000. Für die nächste Version der Karte (SunPCi II/IIpro mit Celeron 600 bzw. 733 MHz) gibt/gab es eine Anleitung im Internet, in der beschrieben wird, wie Linux installiert werden kann.

Attach CD-ROM erlaubt nur dem auf der Karte laufenden Betriebsystem (Windows oder DOS) den Zugriff auf das CD-Laufwerk (welches sonst Solaris im Zugriff hat). Damit werden leider nicht die notwendigen Treiber zu einer beliebigen CD "dazugezaubert" um von dieser Booten zu können ...

Ein Booten von CD ist nicht möglich. Ich würde dir raten die Dokumentation zur SunPCi zu lesen oder zumindest zu bedenken warum Windows über ein Programm vom virtuellen Laufwerk installiert wurde.

Dies sind die Dokumente zur SunPCi (sollten auf docs.sun.com zu finden sein):
SunPCi Installation Guide, 805-6055.
SunPCi User's Guide, 805-6058.
SunPCi DIMM Installation Guide, 805-7205.
Important Notice, 806-3164.
Zum Treiber-Paket gibt es auch noch Release-Notes.

Michael
« Letzte Änderung: 26. Februar 2009, 06:49:36 von maal »

Offline solarisftw

  • Sobl Newbie
  • *
  • Beiträge: 26
Re: Sun PCi I (Penguin)/Solaris 10 - kein CDROM passthrough??
« Antwort #2 am: 26. Februar 2009, 15:26:11 »
Hallo,

Wenn ich im GUI die Option "Attach CD-ROM" auswähle, die default-value (/vol/dev/aliases/cdrom0) stehen lasse und anschließend den PC reboote, schreibt das BIOS der Karte den allbekannten Satz "DISK BOOT FAILURE, INSERT SYSTEM DISK AND PRESS ENTER".

... Ich habe es mit Debian Netinst, Windows XP und Linux Mint CDs versucht


Letzter Teil zuerst:
Diese Betriebssysteme werden alle nicht unterstützt.
Der aktuellste/letzte Treiber unterstützt DOS, Windows 3.x, Windows 95, Windows NT und Windows 2000. Für die nächste Version der Karte (SunPCi II/IIpro mit Celeron 600 bzw. 733 MHz) gibt/gab es eine Anleitung im Internet, in der beschrieben wird, wie Linux installiert werden kann.

Attach CD-ROM erlaubt nur dem auf der Karte laufenden Betriebsystem (Windows oder DOS) den Zugriff auf das CD-Laufwerk (welches sonst Solaris im Zugriff hat). Damit werden leider nicht die notwendigen Treiber zu einer beliebigen CD "dazugezaubert" um von dieser Booten zu können ...

Danke für die schnelle Antwort :)

Oh, das war mir unklar, dass man nicht von CD booten kann....schade auch!
(Ich muss gestehen, dass ich nur die SunPCi 3 docs gelesen habe, warum auch immer....)

Ich werde wohl eine CD mit loadlin.exe machen müssen, die im DOS auf die virtuelle HD kopieren und anschließend die Debian oder wasauchimmer CD "booten" (also mit loadlin.exe kernel laden etc.). Das dürfte doch klappen oder (OpenDOS wird ja mitinstalliert)?



Viele Grüße
solarisftw