sonnenblen.de - Das unabhängige Sun User Forum Der Treffpunkt für Sun-Fans seit 2001
  Übersicht   Forum   Hilfe Suche Einloggen Registrieren   *
Suche
Google
Erweiterte Suche
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
26. November 2014, 07:17:20

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Letzte 5 Shouts:
21. Juli 2014, 23:14:25
Jetzt := Winter
13. Juli 2014, 01:46:09
Die Batterie des M48T02 (SPARCstation-2) ist leer. Jetzt ist sägen, basteln, löten angesagt.
25. Februar 2014, 20:09:40
flexlm hält mich in Schach aber der Krieg ist noch nicht verloren Angry
23. Januar 2014, 13:01:04
Haha, ich hab jetzt ein vollbestücktes Logicboard aus einer V890 als Deko auf dem Schreibtisch. Cheesy
20. Dezember 2013, 17:21:45
Wiederholt: Frohes Fest euch und eurer Familie! Wink
Spenden
Anzeige
Berechtigungen

Anzeige
Seiten: [1] 2   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: TME - The Machine Emulator (Sun-2/3/4) kompilieren  (Gelesen 7277 mal)
escimo
Sobl Moderator
Sobl Guru
*****
Offline Offline

Beiträge: 1475


eiskaltes Unwissen


« am: 08. März 2009, 18:19:41 »

Hallo zusammen,

ich beschäftige mich derzeit etwas mit dem TME ("The Machine Emulator").

Weitere Infos:

Diese Software ermöglicht das Emulieren von folgenden Sun Systemen:
  • Sun-2/120 (68k)
  • Sun-3/150/160 (68k)
  • Sun-4/75 (SPARC)

Mich interessiert hier speziell die Emulation einer Sun-4 (SPARCstation 2 und höher), womit sich angeblich SunOS 4.x betreiben lassen soll. *lechz*

Natürlich kann man unter QEMU (Buch) mit GNU/Linux ähnliche Ergebnisse erzielen. Doch da ich mit QEMU (noch) nicht zufrieden bin, versuche ich es mit dieser Alternative. "Ich möchte eine mobile SPARCstation mit ``fädd, grlglr-ass´´ SunOS zum rumsenieren!" Wink

Unter Solaris 10 5/08 (amd64) sowie Ubuntu 8.10 (amd64) hatte ich bis jetzt leider keinen Erfolg mit dem Übersetzungslauf. Bei dem verwendeten Skripten kommt es immer wieder zu Parser-Fehlern beim Übersetzungslauf. Ich werde es nach Installation von Ubuntu 8.10 (i386) unter VirtualBox 2.1 den Compile-Versuch wiederholen und hoffen, dass dieses Mal alles glatt geht.

Später mehr.

Grüße,
escimo
« Letzte Änderung: 08. März 2009, 18:29:04 von escimo » Gespeichert
sonnenblen.de - Das unabhängige Sun User Forum
« am: 08. März 2009, 18:19:41 »

 Gespeichert
escimo
Sobl Moderator
Sobl Guru
*****
Offline Offline

Beiträge: 1475


eiskaltes Unwissen


« Antworten #1 am: 08. März 2009, 22:04:24 »

Ich werde es nach Installation von Ubuntu 8.10 (i386) unter VirtualBox 2.1 den Compile-Versuch wiederholen und hoffen, dass dieses Mal alles glatt geht.
Nichts da. Bricht mit Fehler bei gtk-mouse.c (implizite Deklaration) ab - ARSCH! Muss man sich immer um alles kümmern?  Angry (Damit ich mich nicht zweimal mit identischen Inhalt aufregen muss: ...!*-X... )

Werde die Abhängigkeiten auch gleich selbst übersetzen. Ich berichte ein anderes Mal. Heute habe ich keinen Nerv mehr.
Gespeichert
mc68020
Sobl Newbie
*
Offline Offline

Beiträge: 10



WWW
« Antworten #2 am: 10. März 2009, 23:20:50 »

Hi escimo!

Freu dich nicht zu früh - TME ist ja schließlich noch 0.6, also Alpha-Qualität.

Meine Erfahrungen mit TME möchte ich wiefolgt zusammenfassen: Es fehlt noch das Quäntchen "X" zur Version 1.0.
"X" heisst: Netzwerk.

Um es kurz zu machen, ich habe Netzwerk nur in folgender Konstellation ans Laufen bekommen: Wirt: PC unter NetBSD 3.0, Gast: NetBSD 1.6.3 bei Sun3-Emulation.

Sun4 - Nada. SunOS4 Nada. Linux, Solaris: dito.

Dabei funktioniert zumindest in der Sun3-Emulation schon soooo viel...
Und auch Sun4 ist sehr vielversprechend.

Selbst mit SunOS 4.1.1 oder 4.1.4 bin ich ziemlich weit gekommen. Unter Sun3 kann ich sogar X11 starten, kompilieren und Frame-Maker hochfahren. Das klappt sowohl mit einem x86-Linux als auch einem sparc-Sol10 Wirt.

Aber Netzwerk... man braucht die dappischen bpf (Berkeley packet filter)

Ich hab mal in die Sourcen reingeguckt, aber davon verstehe ich zu wenig, um das umzuschreiben. Sollte ja nicht so schwer sein, /dev/nit oder libpcode oder so... dachte ich. Pfeifendeckel.

Tschüß

Peter
Gespeichert

--
Die Kunst des Backup ist das Restore
madnex1966
Sobl Newbie
*
Offline Offline

Beiträge: 13


« Antworten #3 am: 08. April 2009, 18:10:00 »

Mal eine Frage zum Verständnis. Ich habe vor, die Software einer Sparcstation5 mit SunOS Huh unter QEMU laufen zu lassen. Wirt x86 System mit Linux. Kann man Hoffnung haben? Ist es grundsätzlich  möglich Plattenabzüge per dd in so einen Emulator einzubinden? Danke für Eure Mühen.
Gespeichert
escimo
Sobl Moderator
Sobl Guru
*****
Offline Offline

Beiträge: 1475


eiskaltes Unwissen


« Antworten #4 am: 09. April 2009, 11:59:48 »

Hallo madnex,

sorry, die Kombination QEMU+SunOS funktioniert noch nicht. Bestrebungen gehen wohl in die Richtung, doch so weit ist es leider noch nicht.

Grüße,
escimo
Gespeichert
sonnenblen.de - Das unabhängige Sun User Forum
« Antworten #4 am: 09. April 2009, 11:59:48 »

 Gespeichert
escimo
Sobl Moderator
Sobl Guru
*****
Offline Offline

Beiträge: 1475


eiskaltes Unwissen


« Antworten #5 am: 16. Dezember 2009, 19:13:08 »

Alles zum ausflippen: warum kann man unter Gentoo TME "einwandfrei" aus den Quellen übersetzen aber Ubuntu "zickt" in der 32-Bit chroot-Umgebung rum. Und da habe ich GLIB 2.0 und GTK 1.2 ohne Probleme übersetzen und installieren können unterhalb /usr/local...

Der Compiler erkennt die folgenden Zeilen als Fehler und bricht ab, da beim Kompilieren der Schalter -Werror gesetzt ist:
Code:
(intrepid)root@inovo:~/projects/tme/tme-0.6# make
make  all-recursive
make[1]: Entering directory `/home/sx/projects/tme/tme-0.6'
Making all in tme
make[2]: Entering directory `/home/sx/projects/tme/tme-0.6/tme'
Making all in generic
make[3]: Entering directory `/home/sx/projects/tme/tme-0.6/tme/generic'
make[3]: Nothing to be done for `all'.
make[3]: Leaving directory `/home/sx/projects/tme/tme-0.6/tme/generic'
Making all in ic
make[3]: Entering directory `/home/sx/projects/tme/tme-0.6/tme/ic'
make[3]: Nothing to be done for `all'.
make[3]: Leaving directory `/home/sx/projects/tme/tme-0.6/tme/ic'
Making all in machine
make[3]: Entering directory `/home/sx/projects/tme/tme-0.6/tme/machine'
make[3]: Nothing to be done for `all'.
make[3]: Leaving directory `/home/sx/projects/tme/tme-0.6/tme/machine'
Making all in scsi
make[3]: Entering directory `/home/sx/projects/tme/tme-0.6/tme/scsi'
make[3]: Nothing to be done for `all'.
make[3]: Leaving directory `/home/sx/projects/tme/tme-0.6/tme/scsi'
make[3]: Entering directory `/home/sx/projects/tme/tme-0.6/tme'
make[3]: Nothing to be done for `all-am'.
make[3]: Leaving directory `/home/sx/projects/tme/tme-0.6/tme'
make[2]: Leaving directory `/home/sx/projects/tme/tme-0.6/tme'
Making all in libltdl
make[2]: Entering directory `/home/sx/projects/tme/tme-0.6/libltdl'
make  all-am
make[3]: Entering directory `/home/sx/projects/tme/tme-0.6/libltdl'
make[3]: Leaving directory `/home/sx/projects/tme/tme-0.6/libltdl'
make[2]: Leaving directory `/home/sx/projects/tme/tme-0.6/libltdl'
Making all in libtme
make[2]: Entering directory `/home/sx/projects/tme/tme-0.6/libtme'
make  all-am
make[3]: Entering directory `/home/sx/projects/tme/tme-0.6/libtme'
if /bin/bash ../libtool --mode=compile gcc -DHAVE_CONFIG_H -I. -I. -I.. -I.. -I. -I.  -I/usr/local/include/gtk-1.2 -I/usr/local/include/glib-1.2 -I/usr/local/lib/glib/include -I/usr/include/X11 -D_TME_IMPL  -DTME_NO_LOG -DTME_NO_DEBUG_LOCKS -DTME_NO_AUDIT_ATOMICS -DNDEBUG  -g -O2 -Wundef -Wall -Werror -MT misc.lo -MD -MP -MF ".deps/misc.Tpo" \
  -c -o misc.lo `test -f 'misc.c' || echo './'`misc.c; \
then mv ".deps/misc.Tpo" ".deps/misc.Plo"; \
else rm -f ".deps/misc.Tpo"; exit 1; \
fi
 gcc -DHAVE_CONFIG_H -I. -I. -I.. -I.. -I. -I. -I/usr/local/include/gtk-1.2 -I/usr/local/include/glib-1.2 -I/usr/local/lib/glib/include -I/usr/include/X11 -D_TME_IMPL -DTME_NO_LOG -DTME_NO_DEBUG_LOCKS -DTME_NO_AUDIT_ATOMICS -DNDEBUG -g -O2 -Wundef -Wall -Werror -MT misc.lo -MD -MP -MF .deps/misc.Tpo -c misc.c -o misc.o
if /bin/bash ../libtool --mode=compile gcc -DHAVE_CONFIG_H -I. -I. -I.. -I.. -I. -I.  -I/usr/local/include/gtk-1.2 -I/usr/local/include/glib-1.2 -I/usr/local/lib/glib/include -I/usr/include/X11 -D_TME_IMPL  -DTME_NO_LOG -DTME_NO_DEBUG_LOCKS -DTME_NO_AUDIT_ATOMICS -DNDEBUG  -g -O2 -Wundef -Wall -Werror -MT threads-sjlj.lo -MD -MP -MF ".deps/threads-sjlj.Tpo" \
  -c -o threads-sjlj.lo `test -f 'threads-sjlj.c' || echo './'`threads-sjlj.c; \
then mv ".deps/threads-sjlj.Tpo" ".deps/threads-sjlj.Plo"; \
else rm -f ".deps/threads-sjlj.Tpo"; exit 1; \
fi
 gcc -DHAVE_CONFIG_H -I. -I. -I.. -I.. -I. -I. -I/usr/local/include/gtk-1.2 -I/usr/local/include/glib-1.2 -I/usr/local/lib/glib/include -I/usr/include/X11 -D_TME_IMPL -DTME_NO_LOG -DTME_NO_DEBUG_LOCKS -DTME_NO_AUDIT_ATOMICS -DNDEBUG -g -O2 -Wundef -Wall -Werror -MT threads-sjlj.lo -MD -MP -MF .deps/threads-sjlj.Tpo -c threads-sjlj.c -o threads-sjlj.o
if /bin/bash ../libtool --mode=compile gcc -DHAVE_CONFIG_H -I. -I. -I.. -I.. -I. -I.  -I/usr/local/include/gtk-1.2 -I/usr/local/include/glib-1.2 -I/usr/local/lib/glib/include -I/usr/include/X11 -D_TME_IMPL  -DTME_NO_LOG -DTME_NO_DEBUG_LOCKS -DTME_NO_AUDIT_ATOMICS -DNDEBUG  -g -O2 -Wundef -Wall -Werror -MT memory-auto.lo -MD -MP -MF ".deps/memory-auto.Tpo" \
  -c -o memory-auto.lo `test -f 'memory-auto.c' || echo './'`memory-auto.c; \
then mv ".deps/memory-auto.Tpo" ".deps/memory-auto.Plo"; \
else rm -f ".deps/memory-auto.Tpo"; exit 1; \
fi
 gcc -DHAVE_CONFIG_H -I. -I. -I.. -I.. -I. -I. -I/usr/local/include/gtk-1.2 -I/usr/local/include/glib-1.2 -I/usr/local/lib/glib/include -I/usr/include/X11 -D_TME_IMPL -DTME_NO_LOG -DTME_NO_DEBUG_LOCKS -DTME_NO_AUDIT_ATOMICS -DNDEBUG -g -O2 -Wundef -Wall -Werror -MT memory-auto.lo -MD -MP -MF .deps/memory-auto.Tpo -c memory-auto.c -o memory-auto.o
if /bin/bash ../libtool --mode=compile gcc -DHAVE_CONFIG_H -I. -I. -I.. -I.. -I. -I.  -I/usr/local/include/gtk-1.2 -I/usr/local/include/glib-1.2 -I/usr/local/lib/glib/include -I/usr/include/X11 -D_TME_IMPL  -DTME_NO_LOG -DTME_NO_DEBUG_LOCKS -DTME_NO_AUDIT_ATOMICS -DNDEBUG  -g -O2 -Wundef -Wall -Werror -MT module.lo -MD -MP -MF ".deps/module.Tpo" \
  -c -o module.lo `test -f 'module.c' || echo './'`module.c; \
then mv ".deps/module.Tpo" ".deps/module.Plo"; \
else rm -f ".deps/module.Tpo"; exit 1; \
fi
 gcc -DHAVE_CONFIG_H -I. -I. -I.. -I.. -I. -I. -I/usr/local/include/gtk-1.2 -I/usr/local/include/glib-1.2 -I/usr/local/lib/glib/include -I/usr/include/X11 -D_TME_IMPL -DTME_NO_LOG -DTME_NO_DEBUG_LOCKS -DTME_NO_AUDIT_ATOMICS -DNDEBUG -g -O2 -Wundef -Wall -Werror -MT module.lo -MD -MP -MF .deps/module.Tpo -c module.c -o module.o
cc1: warnings being treated as errors
module.c: In function 'tme_module_open':
module.c:245: error: format not a string literal and no format arguments
module.c:255: error: format not a string literal and no format arguments
module.c:297: error: format not a string literal and no format arguments
module.c:322: error: format not a string literal and no format arguments
make[3]: *** [module.lo] Error 1
make[3]: Leaving directory `/home/sx/projects/tme/tme-0.6/libtme'
make[2]: *** [all] Error 2
make[2]: Leaving directory `/home/sx/projects/tme/tme-0.6/libtme'
make[1]: *** [all-recursive] Error 1
make[1]: Leaving directory `/home/sx/projects/tme/tme-0.6'
make: *** [all] Error 2

(intrepid)root@inovo:~/projects/tme/tme-0.6# uname -a
Linux inovo 2.6.27-16-generic #1 SMP Tue Dec 1 19:26:23 UTC 2009 i686 GNU/Linux

Google brachte mir folgendes:
https://wiki.ubuntu.com/CompilerFlags#-Wformat%20-Wformat-security
Da  ich den Code nicht anfassen will, schlägt mir die Seite folgendes vor:
Zitat
Disabled with -Wno-format-security or -Wformat=0  in CPPFLAGS.

Nun muss ich nur noch eine Stelle finden wo ich das geeignetermaßen einfüge... Undecided
Gespeichert
escimo
Sobl Moderator
Sobl Guru
*****
Offline Offline

Beiträge: 1475


eiskaltes Unwissen


« Antworten #6 am: 16. Dezember 2009, 20:01:27 »

Zitat
Nun muss ich nur noch eine Stelle finden wo ich das effektiv einfüge... Undecided
Folgendes brachte keine Erfolg:
  • configure.in: CPPFLAGS = ... -Wformat=0
  • Makefile: CPPFLAGS = ... -Wformat=0

Dann habe ich es mit einer Setzen der Umgebungsvariable probiert:
(Shell)> # export CPPFLAGS = " ${CPPFLAGS-} -Wformat=0 "

Nach "sh ./configure --disable-shared -with-x"
und "make" habe ich jetzt folgende Fehler (hier man kommt zumindest etwas weiter):
Code:
...
gcc -DHAVE_CONFIG_H -I. -I. -I../.. -I../.. -I. -I. -D_TME_IMPL -I/usr/local/include/gtk-1.2 -I/usr/local/include/glib-1.2 -I/usr/local/lib/glib/include -I/usr/include/X11 -DTME_NO_LOG -DTME_NO_DEBUG_LOCKS -DTME_NO_AUDIT_ATOMICS -DNDEBUG -Wformat=0 -Wundef -Wall -Werror -MT gtk-mouse.lo -MD -MP -MF .deps/gtk-mouse.Tpo -c gtk-mouse.c -o gtk-mouse.o
cc1: warnings being treated as errors
gtk-mouse.c: In function '_tme_gtk_mouse_mouse_event':
gtk-mouse.c:170: error: implicit declaration of function '_tme_gtk_mouse_warp_pointer'
make[3]: *** [gtk-mouse.lo] Error 1
make[3]: Leaving directory `/home/sx/projects/tme/tme-0.6/host/gtk'
make[2]: *** [all-recursive] Error 1
make[2]: Leaving directory `/home/sx/projects/tme/tme-0.6/host'
make[1]: *** [all-recursive] Error 1
make[1]: Leaving directory `/home/sx/projects/tme/tme-0.6'
make: *** [all] Error 2

Wenn das so weitergeht, bin ich nächstes Jahr immer noch nicht fertig und da ist es bekanntlich nicht mehr lange hin... Tongue
« Letzte Änderung: 16. Dezember 2009, 20:19:50 von escimo » Gespeichert
erisch
Sobl Moderator
Sobl Guru
*****
Offline Offline

Beiträge: 758


TurboSPAAAAAG


WWW
« Antworten #7 am: 17. Dezember 2009, 02:03:10 »

ich glaube mit dem rausschmeissen von -Werror ersparst du dir ne Menge Arbeit. Ansonsten Header finden der _tme_gtk_mouse_warp_pointer enthaelt und #includen.

Mfg. Erisch
Gespeichert
escimo
Sobl Moderator
Sobl Guru
*****
Offline Offline

Beiträge: 1475


eiskaltes Unwissen


« Antworten #8 am: 17. Dezember 2009, 10:53:47 »

Hi Erisch,

danke für den Tipp. Ich habe in der Datei "configure.in" den Schalter "-Werror" rausgenommen:

Zitat
-Werror
           Make all warnings into hard errors.  Source code which triggers
           warnings will be rejected.

Code:
(intrepid)root@inovo:~/projects/tme/tme-0.6# make
cd . && /bin/bash /home/sx/projects/tme/tme-0.6/missing --run aclocal-1.7
/home/sx/projects/tme/tme-0.6/missing: line 46: aclocal-1.7: command not found
WARNING: `aclocal-1.7' is missing on your system.  You should only need it if
         you modified `acinclude.m4' or `configure.in'.  You might want
         to install the `Automake' and `Perl' packages.  Grab them from
         any GNU archive site.
cd . && \
  /bin/bash /home/sx/projects/tme/tme-0.6/missing --run automake-1.7 --gnu  Makefile
aclocal.m4:48: error: m4_defn: undefined macro: _m4_divert_diversion
aclocal.m4:48: the top level
autom4te: /usr/bin/m4 failed with exit status: 1
automake-1.7: autoconf failed with exit status: 1
make: *** [Makefile.in] Error 1

Jetzt findet der beim Build das Kommando aclocal-1.7 nicht. Hat das System vollkommen recht, unter diesem Namen gibt es das auch nicht:
Code:
(intrepid)root@inovo:~/projects/tme/tme-0.6# which aclocal
/usr/bin/aclocal

(intrepid)root@inovo:~/projects/tme/tme-0.6# aclocal --version
aclocal (GNU automake) 1.10.1
Copyright (C) 2008 Free Software Foundation, Inc.
License GPLv2+: GNU GPL version 2 or later <http://gnu.org/licenses/gpl.html>
This is free software: you are free to change and redistribute it.
There is NO WARRANTY, to the extent permitted by law.

Written by Tom Tromey <tromey@redhat.com>
       and Alexandre Duret-Lutz <adl@gnu.org>.

(intrepid)root@inovo:~/projects/tme/tme-0.6# ls -l /usr/bin/aclocal
lrwxrwxrwx 1 root root 25 2009-09-30 18:45 /usr/bin/aclocal -> /etc/alternatives/aclocal

(intrepid)root@inovo:~/projects/tme/tme-0.6# ls -l /etc/alternatives/aclocal
lrwxrwxrwx 1 root root 21 2009-09-30 18:45 /etc/alternatives/aclocal -> /usr/bin/aclocal-1.10

(intrepid)root@inovo:~/projects/tme/tme-0.6# ls -l /usr/bin/aclocal-1.10
-rwxr-xr-x 1 root root 31139 2008-05-03 02:38 /usr/bin/aclocal-1.10

Und das geht jetzt munter so weiter:
Code:
(intrepid)root@inovo:~/projects/tme/tme-0.6# grep -inR "aclocal-1.7" ./*
./bus/Makefile:43:ACLOCAL = ${SHELL} /home/sx/projects/tme/tme-0.6/missing --run aclocal-1.7
./bus/sbus/Makefile:74:ACLOCAL = ${SHELL} /home/sx/projects/tme/tme-0.6/missing --run aclocal-1.7
./bus/multibus/Makefile:74:ACLOCAL = ${SHELL} /home/sx/projects/tme/tme-0.6/missing --run aclocal-1.7
./config.log:2693:ACLOCAL='${SHELL} /home/sx/projects/tme/tme-0.6/missing --run aclocal-1.7'
./config.status:538:s,@ACLOCAL@,${SHELL} /home/sx/projects/tme/tme-0.6/missing --run aclocal-1.7,;t t
./generic/Makefile:74:ACLOCAL = ${SHELL} /home/sx/projects/tme/tme-0.6/missing --run aclocal-1.7
./host/Makefile:43:ACLOCAL = ${SHELL} /home/sx/projects/tme/tme-0.6/missing --run aclocal-1.7
./host/posix/Makefile:74:ACLOCAL = ${SHELL} /home/sx/projects/tme/tme-0.6/missing --run aclocal-1.7
./host/gtk/Makefile:74:ACLOCAL = ${SHELL} /home/sx/projects/tme/tme-0.6/missing --run aclocal-1.7
./host/bsd/Makefile:74:ACLOCAL = ${SHELL} /home/sx/projects/tme/tme-0.6/missing --run aclocal-1.7
./ic/Makefile:74:ACLOCAL = ${SHELL} /home/sx/projects/tme/tme-0.6/missing --run aclocal-1.7
./ic/ieee754/Makefile:43:ACLOCAL = ${SHELL} /home/sx/projects/tme/tme-0.6/missing --run aclocal-1.7
./ic/sparc/Makefile:74:ACLOCAL = ${SHELL} /home/sx/projects/tme/tme-0.6/missing --run aclocal-1.7
./ic/m68k/Makefile:74:ACLOCAL = ${SHELL} /home/sx/projects/tme/tme-0.6/missing --run aclocal-1.7
./libltdl/Makefile:39:ACLOCAL = ${SHELL} /home/sx/projects/tme/tme-0.6/libltdl/missing --run aclocal-1.7
./libltdl/config.status:490:s,@ACLOCAL@,${SHELL} /home/sx/projects/tme/tme-0.6/libltdl/missing --run aclocal-1.7,;t t
./libltdl/config.log:1613:ACLOCAL='${SHELL} /home/sx/projects/tme/tme-0.6/libltdl/missing --run aclocal-1.7'
./libtme/Makefile:43:ACLOCAL = ${SHELL} /home/sx/projects/tme/tme-0.6/missing --run aclocal-1.7
./machine/sun4/Makefile:74:ACLOCAL = ${SHELL} /home/sx/projects/tme/tme-0.6/missing --run aclocal-1.7
./machine/Makefile:43:ACLOCAL = ${SHELL} /home/sx/projects/tme/tme-0.6/missing --run aclocal-1.7
./machine/sun3/Makefile:74:ACLOCAL = ${SHELL} /home/sx/projects/tme/tme-0.6/missing --run aclocal-1.7
./machine/sun2/Makefile:74:ACLOCAL = ${SHELL} /home/sx/projects/tme/tme-0.6/missing --run aclocal-1.7
./machine/sun/Makefile:43:ACLOCAL = ${SHELL} /home/sx/projects/tme/tme-0.6/missing --run aclocal-1.7
./Makefile:43:ACLOCAL = ${SHELL} /home/sx/projects/tme/tme-0.6/missing --run aclocal-1.7
./scsi/Makefile:74:ACLOCAL = ${SHELL} /home/sx/projects/tme/tme-0.6/missing --run aclocal-1.7
./serial/Makefile:74:ACLOCAL = ${SHELL} /home/sx/projects/tme/tme-0.6/missing --run aclocal-1.7
./tme/Makefile:43:ACLOCAL = ${SHELL} /home/sx/projects/tme/tme-0.6/missing --run aclocal-1.7
./tme/machine/Makefile:43:ACLOCAL = ${SHELL} /home/sx/projects/tme/tme-0.6/missing --run aclocal-1.7
./tme/scsi/Makefile:43:ACLOCAL = ${SHELL} /home/sx/projects/tme/tme-0.6/missing --run aclocal-1.7
./tme/generic/Makefile:43:ACLOCAL = ${SHELL} /home/sx/projects/tme/tme-0.6/missing --run aclocal-1.7
./tme/ic/Makefile:43:ACLOCAL = ${SHELL} /home/sx/projects/tme/tme-0.6/missing --run aclocal-1.7
./tmesh/Makefile:43:ACLOCAL = ${SHELL} /home/sx/projects/tme/tme-0.6/missing --run aclocal-1.7
./tools/Makefile:43:ACLOCAL = ${SHELL} /home/sx/projects/tme/tme-0.6/missing --run aclocal-1.7


Da muss ich wohl noch so einiges anpassen  Roll Eyes
Code:
(intrepid)root@inovo:~/projects/tme/tme-0.6# make clean
cd . && \
  /bin/bash /home/sx/projects/tme/tme-0.6/missing --run automake-1.7 --gnu  Makefile
aclocal.m4:48: error: m4_defn: undefined macro: _m4_divert_diversion
aclocal.m4:48: the top level
autom4te: /usr/bin/m4 failed with exit status: 1
automake-1.7: autoconf failed with exit status: 1
make: *** [Makefile.in] Error 1
(intrepid)root@inovo:~/projects/tme/tme-0.6# which automake
/usr/bin/automake

(intrepid)root@inovo:~/projects/tme/tme-0.6# ls -l /usr/bin/automake
lrwxrwxrwx 1 root root 26 2009-09-30 18:45 /usr/bin/automake -> /etc/alternatives/automake

(intrepid)root@inovo:~/projects/tme/tme-0.6# ls -l /etc/alternatives/automake
lrwxrwxrwx 1 root root 22 2009-09-30 18:45 /etc/alternatives/automake -> /usr/bin/automake-1.10

(intrepid)root@inovo:~/projects/tme/tme-0.6# ls -l /usr/bin/automake-1.7
lrwxrwxrwx 1 root root 22 2009-12-16 18:45 /usr/bin/automake-1.7 -> /usr/bin/automake-1.10
Gespeichert
escimo
Sobl Moderator
Sobl Guru
*****
Offline Offline

Beiträge: 1475


eiskaltes Unwissen


« Antworten #9 am: 17. Dezember 2009, 11:24:50 »

Code:
(intrepid)root@inovo:~/projects/tme/tme-0.6# make
cd . && /bin/bash /home/sx/projects/tme/tme-0.6/missing --run aclocal-1.7
acinclude.m4:35: warning: underquoted definition of AC_CHECK_ALIGNOF
acinclude.m4:35:   run info '(automake)Extending aclocal'
acinclude.m4:35:   or see http://sources.redhat.com/automake/automake.html#Extending-aclocal
configure.in:173: warning: macro `AM_PATH_GTK' not found in library
acinclude.m4:35: error: m4_defn: undefined macro: _m4_divert_diversion
acinclude.m4:35: the top level
autom4te: /usr/bin/m4 failed with exit status: 1
aclocal-1.7: autom4te failed with exit status: 1
make: *** [aclocal.m4] Error 1
Naja, das will ja nun überhaupt nicht - nur am meckern. Die Sources sind beim Versuch sie zu kompilieren fast so schlimm wie ich. Ich sehe mich schon ein Gentoo oder RedHat in einer VM installieren, da ich davon ausgehe, der Build funktioniert in einer anderen GNU/Linux-Distribution.

Und das alles nur, um
1) meine SPARCstation2 mitnehmen zu können, wo ich mit dem Laptop hingehe
2) für den Fall eines Hardware-Tods der SPARCstation2 ich noch einen Hauch von SunOS4@SPARC und SPARCompiler-Kit habe

Wenn ich wüsste wo ich anfangen muss, würde ich mir meinen eigenen SPARC-Emulator schreiben und der geht dann nur unter den von mir genutzten Betriebssystem(-Varianten) Tongue
Gespeichert
sonnenblen.de - Das unabhängige Sun User Forum
« Antworten #9 am: 17. Dezember 2009, 11:24:50 »

 Gespeichert
escimo
Sobl Moderator
Sobl Guru
*****
Offline Offline

Beiträge: 1475


eiskaltes Unwissen


« Antworten #10 am: 18. Dezember 2009, 17:42:12 »

Habe mich mal etwas schlau gemacht: m4 kann u.a. die Definition für das  Macro "AM_PATH_GTK" nicht finden. Das ist unterhalb des Quellcode-Verzeichnisses von TME nicht enthalten, sondern wird in der Datei gtk.m4 im Quellcode-Stammverzeichnis von  GTK+ 1.2 definiert:
Code:
AC_DEFUN(AM_PATH_GTK,
[...]

Dem Kommando aclocal kann mittels Option "-I path/to/directory/with/m4_files/" zusätzlich ein Suchpfad für Macro-Definitionen mit übergeben werden.

Ich bin mir jetzt noch nicht sicher an welcher Stelle ich das wie hinzufüge, doch "kommt Zeit kommt Rat".
Gespeichert
Toktar
Sobl Master
****
Offline Offline

Beiträge: 333



« Antworten #11 am: 18. Dezember 2009, 18:43:26 »

, doch "kommt Zeit kommt Rat".

...und kommt der Rat nicht, kommt seine Frau....

Der musste einfach sein
Gespeichert

Toktar
--
Jawoll!
Und DNS braucht's nicht, das ist was fuer Weicheier, die sich keine Zahlen merken koennen.
[Karlheinz Boehme in dcsf]
escimo
Sobl Moderator
Sobl Guru
*****
Offline Offline

Beiträge: 1475


eiskaltes Unwissen


« Antworten #12 am: 21. September 2010, 20:33:23 »

Unglaublich aber war: es gibt Neuigkeiten.

Auf der folgenden Seite habe ich zufällig gelesen, dass Matt Fredette seinen TME weiterentwickelt hat, um u.a. sun4u (Ultra1) zu unterstützen:
http://tyom.blogspot.com/2010/07/tme-strikes-back.html

Letzte Änderung der Seite: June 6 2010
http://people.csail.mit.edu/fredette/tme/index.html

Da lese ich auch was von Martux - eine Art Backport von OpenSolaris für Ultra1/2-Systeme mit UltraSPARC-1. Interessant.

Obwohl ich den TME unter Ubuntu 8.10 (64-Bit) bis dato nicht übersetzen kann und derzeit auch TOD-Probleme mit der SS2 kann ich mich derzeit nicht drum bemühen. Vielleicht kommt jemand von Euch dazu die neue Version (Alpha-Release) auszuprobieren.

Viele Grüße,
escimo
Gespeichert
escimo
Sobl Moderator
Sobl Guru
*****
Offline Offline

Beiträge: 1475


eiskaltes Unwissen


« Antworten #13 am: 17. Mai 2011, 17:17:51 »

Lang ist es her, doch diesesmal ist es geschafft.  Smiley

Nachdem ich mir endlich die Zeit genommen habe, läuft zumindest die TME Version 0.6, um mir eine Sun-4/75 (SPARCstation 2) zu "emulieren" mit Bild auf Notebook mit Ubuntu 10.04 (32-Bit)

TME-0.6(Sun-4/75) unter Ubunut 10.04 (32-Bit)

Nachher habe ich dann noch den IDPROM mit der Host-ID und der MAC meiner aktiven SPARCstation 2 "reprogrammieren".
Aktuell installiere ich testweise mal das vorgegebene NetBSD 3.1 / SPARC, später kommt dann das SunOS 4.1.4 drauf.

Wenn jemand noch ne exaktere Anleitung zur Compilierung TME benötigt, der möge sich bitte melden.

Viele Grüße,
escimo

EDIT:  So richtig arbeiten lässt sich damit nun überhaupt nicht. Die Tasten für '/' und ';' sind einfach net machbar. Jedesmal bekomme ich ein '?'. In der Datei sun-keyboards.txt ist zumindest der Scan- und Break-Code korrekt nach SPARC KBD Spec. Habe bis jetzt noch keinen Weg gefunden ein Slash oder Semikolon zu zaubern, auch das Gleichheitszeichen geht nur mit Umwegen und auch net einzeln, sondern nur zusammen mit '+'.

Vergleiche ich die Scan-Codes mit showkey unter Linux stimmt nichts mehr...  Huh
« Letzte Änderung: 19. Mai 2011, 18:43:00 von escimo » Gespeichert
escimo
Sobl Moderator
Sobl Guru
*****
Offline Offline

Beiträge: 1475


eiskaltes Unwissen


« Antworten #14 am: 19. Mai 2011, 13:28:57 »

EDIT:  So richtig arbeiten lässt sich damit nun überhaupt nicht. Die Tasten für '/' und ';' sind einfach net machbar. Jedesmal bekomme ich ein '?'. In der Datei sun-keyboards.txt ist zumindest der Scan- und Break-Code korrekt nach SPARC KBD Spec. Habe bis jetzt noch keinen Weg gefunden ein Slash oder Semikolon zu zaubern, auch das Gleichheitszeichen geht nur mit Umwegen und auch net einzeln, sondern nur zusammen mit '+'.
Einen kleinen Teilerfolg. Das Slash-Zeichen '/' habe ich über die "Divisions-Taste" des Num-Tastaturblocks erzeugen können.
« Letzte Änderung: 19. Mai 2011, 13:56:41 von escimo » Gespeichert
Seiten: [1] 2   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006, Simple Machines LLC
TinyPortal v0.9.8 © Bloc
Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
sonnenblen.de, mood-indigo.org, unixforum.net und realcomputers.org sind Projekte der steinbruch.info GbR

Google war zuletzt hier Heute um 03:34:29